Deutsche Meisterschaften & Marathon Düsseldorf

Ayyo Team mit einem erfolgreichen Wochenende bei den Deutschen Halbmarathon Meisterschaften in Bad Liebenzell und beim Metro- Group Marathon in Düsseldorf

Deutsche Straßenlaufmeisterschaften 10km in Bad Liebenzell

Am Freitag reiste eine 5-köpfige Mannschaft vom Ayyo Team nach Bad Liebenzell, wo am Samstag Nachmittag die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften ausgetragen wurden.
Die Wetterverhältnisse waren von Beginn an schwierig. Neben Kälte, sorgten Graupelschauer und Wind für ein turbulentes Rennen.
Vitaliy Rybak ließ sich jedoch von den widrigen Bedingungen nicht ausbremsen und lief in 1:05,49 Std. auf den vierten Gesamtplatz. Somit sicherte er sich den Deutschen Meistertitel in der AK M35. Auch Muharrem Yilmaz konnte sich über den Deutschen Meistertitel in der AK M45 freuen. Die Uhr blieb für ihn im Ziel nach 1:14,41 Std. stehen.
Selami Celik lief nach 21,1km und einer Zeit von 1:16,20 Std. über die Ziellinie, gefolgt von seinem Mannschaftskollegen Nihat Göktas in 1:20,48 Std. Selami Celik belegte damit Rang 5 der AK M45. Für Nihat Göktas reichte es zu einem 8. Platz in der AK M40. Somit konnte das Ayyo Team in der AK 40-45 in der Besetzung Muharrem Yilmaz, Selami Celik und Nihat Göktas den Bronzerang in der Mannschaftswertung erringen.

METRO Group Marathon Düsseldorf

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am darauffolgenden Sonntag stand Düsseldorf ganz im Fokus der zahlreichen Marathonläufer. Pünktlich um 9 Uhr fiel der Startschuss am Rheinufer für die Marathonis. Mit dabei auch Murat Çelik, Egemen Altinova, Manuel Martins und Cemal Ineci vom Ayyo Team Essen. Zudem startete ihr türkischer Landsmann Bekir Karayel mit Unterstützung von Muharrem Yilmaz um die Olympianorm für sein Heimatland Türkei zu bestätigen.

Trotz widriger Wetterbedingungen lief es bei den Ayyo Läufern von Beginn an nach Plan. Murat Celik konnte nach der ersten Halbmarathonhälfte sein Renntempo deutlich steigern und lag den Großteil des Rennens auf Bestzeitkurs. Ab Kilometer 30 bekam er jedoch zunehmend muskuläre Krämpfe, die ihn mit der Zeit dazu zwangen sein Tempo zu reduzieren. Trotz allem kämpfte er sich durch die 42,195km lange Strecke und erreichte nach 2:42,38 Std. auf dem 33. Gesamtplatz das Ziel. Damit belegte er Platz 13 der AK M30. Sein Trainingspartner Egemen Altinova lief ein sehr beherztes Rennen und konnte seine Trainingsergebnisse auf den Punkt genau abrufen. Die Belohnung dafür war eine neue Bestzeit von 2:45,29 Std. und zugleich der Silberrang in der AK M45.

Cemal Ineci konnte lange Zeit das Tempo von Murat mitgehen, musste ihn aber kurz vor der Halbmarathon Markierung ziehen lassen. Nach 2:47,04 Std, erreichte er auf Rang 7 der AK M40 das Ziel.
Ebenfalls über eine neue persönliche Bestzeit freuen konnte sich Manuel Martins. In 2:58,51 Std. erreichte er überglücklich das Ziel und unterbot damit erstmalig die 3-Stunden Marke.

Bekir Karayel aus der Türkei konnte an diesem Tag in 2:15,29 Std. die Olympianorm für die Türkei erfüllen und kann nun auf die Nominierung für die Olympischen Spiele in Rio hoffen.

Allen Läufern an dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen und ein großes Dankeschön an die zahlreichen Supporter vor Ort!⁠⁠⁠⁠

Autor: Anni

Bearbeitung: Koray

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s