Ayyo Team Vereinstreffen und Grillnachmittag

13466391_1635984746728088_8968151136525221796_n

Liebe Mitglieder,

das diesjährige Vereinstreffen inklusive Fotoshooting mit anschließenden Grillnachmittag findet am 10.07.2016 am Sportpark Lohwiese (Startplatz Atatürklauf) Karnaper Str. 20, 45329 Essen, statt.

Wir bitten alle aktiven Athleten pünktlich um 11:30 Uhr dort zu erscheinen. Wichtig ist, dass jeder mit Ayyo Trikot erscheint und alle ihre Medaillen mitnehmen, da wir ein professionelles Fotoshooting für unsere Homepage, FB-Fanseite und Zeitschriften haben.

Anschließend nach dem Fotoshooting treffen wir uns am 13:00 bis 18:00 Uhr auf dem Ayyo Vereinsgelände in der Johanniskirchstraße 100, 45329 Essen.

Bei dem Grillnachmittag sind natürlich auch alle Gäste herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf euch!

_______________________________________________________________________________

Ayyo Team kulüp toplantısı ve mangal buluşması duyurusu:

Saygıdeğer üyeler ve sevgili sporseverler,

Bu yılki kulüp toplantısı ve takım halinde resim çekimi ve ardından ızgara mangal aktivitesi 10.07.2016 pazar günü Sportpark Lohwiese Meydanın’da ve sonrasında Ayyo dernek binasında gerçekleşecek!

Adres:

Atatürklauf Koşusu Başlangıç noktası, Karnaper Str. 20,
45329 Essen

Tüm katılacak arkadaşları zamanında saat 11:30’da orda olmaya davet ediyoruz!
İlaveten herkesin Ayyo formasını, madalya ve kupalarını özellikle yanında getirmeleri rica edilir!!

Resimler profesyonelce çekilip, aynı zamanda facebook ve web-blog sitesine ve sayfasına eklenecektir.

Resim çekimi sonrası saat 13:00 ile 18:00 arası Ayyo binasında mangal yapmaya buluşacağız. Aynı zamanda tüm arkadaşlar ile bayramlaşma gerçekleşecek. Bu aktiviteye tüm koşucu dostları ve aile akrabaları’da davetlidir.

Ayyo  dernek binasının adresi: Johanniskirchstraße 100, 45329 Essen.

Sizleri aramızda görmekten dolayı mutluluk duyarız!

33. Auflage des Rhein-Ruhr Marathons

Am vergangenen Sonntag führte der Weg einer kleinen Mannschaft des Ayyo Teams nach Duisburg,wo mit neuem Teilnehmerrekord die 33. Auflage des Rhein-Ruhr Marathons ausgetragen wurde.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Um kurz nach 9 Uhr fiel der Startschuss über die Halbmarathondistanz. Mit dabei vom Ayyo Team waren Manuel Martins, Jörg Mentzen, sowie Murat Celik und Egemen Altinova, die beide tagszuvor bereits beim Herdecker Citylauf über 10km gestartet waren. Während es beim Start noch bewölkt war, kam bis hin zum Start der Marathonstaffel eine Stunde später die Sonne raus und sorgte mehr und mehr für warme und vor allem schwüle Bedingungen.

Murat Celik lief nach 1:18:32 Std. als Vierter seiner Altersklasse (M30) über die Ziellinie. Egemen Altinova folgte seinem Teamkollegen in 1:19:52 Std. und konnte sich über den Sieg in der M45 freuen. Jörg Mentzen erreichte nach 1:22:25 Std. das Ziel. Mit Platz 3 in der M35 konnte er sich ebenfalls eine Podestplatzierung sichern. Manuel Martins lief bei nicht optimalen Bedingungen zu einer neuen persönlichen Bestzeit. Die Uhr blieb für ihn im Ziel nach 1:24:26 Std. stehen.

In der Besetzung Murat Celik, Egemen Altinova und Jörg Mentzen konnte das Ayyo Team in einer Gesamtzeit von 4:00:49 Std. den ersten Platz in der Mannschaftswertung erlangen.

Das Ayyo Team schickte in der Besetzung Aylin Cinsar, Muharrem Yilmaz, Annika Vössing und Marc Böhme eine Mixed-Staffel über die Marathondistanz ins Rennen. Das besondere an dieser Staffel waren die verschiedenen Generationen. Während Aylin mit 12 Jahren ihre erste Staffel lief, war es für Annika eine willkommene Abwechslung zwischen den Rennen in der Triathlonbundesliga. Muharrem und Marc konnten ihre ganze Erfahrung ausspielen. Nach 2:55:56 Std. lief das Quartett die letzten Meter zusammen über die Ziellinie in der Schauinslandarena und konnte sich über einen tollen und hart erkämpften 2. Platz freuen. Zudem belegte die Mixed Staffel den ersten Platz in der Firmenwertung.

Herzlichen Glückwunsch:)

Autor: Annika

Bearbeitung: Koray

15. Internationaler Atatürklauf

Die diesjährige – vom Ayyo Team Essen – organisierte Heimveranstaltung 15. Internationaler Atatürklauf in Essen stand unter einem besonderen Vorzeichen.

Zum einen nahmen mehr als 300 Läufer mit 314 Finishern bei den einzelnen Läufen teil. Zudem feierte das Event mit der 15. Auflage ein kleines Jubiläum.

Die familiäre Atmosphäre und das Wohlfühlgefühl prägten den gesamten Veranstaltungstag. Auch dieses Jahr sorgten unsere „jungen“ und „jung gebliebenen“ Sportler für einen friedlichen, kulturellen und sportlichen Austausch zwischen den Kulturen und Altersgenerationen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommen wir nun zum Sportlichen:

Die Wetterprognosen waren wechselhaft schwül und warm (25 Grad +) und für den Tagesverlauf wurden schwere Gewitter vorhegesagt. Das erstere wurde mit hoher Luftfeuchtigkeit wahr, die Regenschauer hingegen setzten zum Glück für alle aus.

Angefangen mit dem Schülerlauf über 1 km belegten die LT Stoppenbergerinnen die ersten drei Plätze in folgender Reihenfolge. Platz eins ging an Lara Mehl in 3:44, vor Luna Mehl in 3:47 und Maike Nakotte in 3:51.

Bei den männlichen Teilnehmern belegte Noel Schlegel von der LT Stoppenberg in 3:59 den ersten Rang vor seinem Teamkollegen Jakob Schumacher in 4:23 und Philipp Brandenburg (Polizei SV) in 4:24.

Den kombinierten Schülerlauf über 2 km gewann Franka Nakotte in 8:05 vor Lucas Martins in 8:48 und Niklas Sunnen in 8:52.

Nachmittags bei schwülem Wetter erfolgte dann der Start über die 5 km lange Strecke.
Bei den Männern siegte Lokalmatador Murat Celik vom Ayyo Team Essen vor seinem Vereinskollegen Torsten Graw – der vor kurzem aus einer OP wieder langsam mit Lauftraining angefangen hat – in 17:37 und Sven Schultz-Bargmann von der Ausdauerschule by Bunert in 18:26.

Bei den Frauen siegte Sophia Salzwedel vom LSF Münster mit einer Zeit von 18:54. Silberrang ging an Christin Wilken vom Ayyo Team in 19:13. Bronze erreichte Leoni Leven mit 19:47.

Einen schönen Abschluss lieferte der Hauptlauf über 10 km, der zugleich eine Wertung für die Kreismeisterschaften innerhalb des Kreises Essen beinhaltete.
Hier hießen die Sieger Hendrik Ingenhaag von TLV Germania Überruhr in 33:54 vor Martin Funke in 34:09 und Lokalmatador Muharrem Yilmaz in 34:15.

Bei den Damen ging der erste Platz an Claudia Lokar mit einer sehr starken Zeit von 38:06, vor den beiden Ayyo Läuferinnen Nina Koopmann in 41:15 und Alexandra Weiß in 41:19.

Über den Kreismeistertitel konnten sich Kevin Pilgrim ( TLV Germania 1901 Essen-Überruhr / Männer HK), Hendrik Ingenhaag (TLV Germania 1901 Essen-Überruhr/ männliche Jugend U 23), Manuel Martins (Ayyo Team Essen/ M35), Sascha Lampert (LT Kettwig 2000/M40), Muharrem Yilmaz (Ayyo Team Essen/M45), Asim Özdemir (Ayyo Team Essen/M50), Peter Liebchen (Tusem Essen/ M55), Rainer Hentrich (Gerscheder SV Essen/ M60), Nina Koopmann ( Ayyo Team Essen/ W35) und Ümran Demir (Ayyo Team Essen/ W40) freuen.
An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Finisher für die tollen Zeiten und gesunden sportlichen Ehrgeiz.

Weiterhin bedanken wir uns bei allen Zuschauern für die tolle familiäre Stimmung, bei allen Helfern und Sponsoren für tatkräftige Unterstützung, bei allen Familienangehörigen und Sportlern für einen reibungslosen Ablauf und spannenden Wettkämpfe.

Gemessen am Wetter haben wir mittlerweile traditionell fast immer Sonnenschein, auch wenn wir diesmal mit den Prognosen etwas Glück auf unserer Seite hatten.
Mitunter ein Grund mehr euch alle nächstes Jahr zur 16. Auflage unserer Veranstaltung Ende Mai 2016 einzuladen.:)

Autor: Murat

Bearbeitung: Koray

Weitere Fotos unter:
Facebook Ayyo Team Essen

Facebook Catfun-Foto

Runner’s World

Ergebnisse unter:
Race Result

Deutsche Meisterschaften & Marathon Düsseldorf

Ayyo Team mit einem erfolgreichen Wochenende bei den Deutschen Halbmarathon Meisterschaften in Bad Liebenzell und beim Metro- Group Marathon in Düsseldorf

Deutsche Straßenlaufmeisterschaften 10km in Bad Liebenzell

Am Freitag reiste eine 5-köpfige Mannschaft vom Ayyo Team nach Bad Liebenzell, wo am Samstag Nachmittag die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften ausgetragen wurden.
Die Wetterverhältnisse waren von Beginn an schwierig. Neben Kälte, sorgten Graupelschauer und Wind für ein turbulentes Rennen.
Vitaliy Rybak ließ sich jedoch von den widrigen Bedingungen nicht ausbremsen und lief in 1:05,49 Std. auf den vierten Gesamtplatz. Somit sicherte er sich den Deutschen Meistertitel in der AK M35. Auch Muharrem Yilmaz konnte sich über den Deutschen Meistertitel in der AK M45 freuen. Die Uhr blieb für ihn im Ziel nach 1:14,41 Std. stehen.
Selami Celik lief nach 21,1km und einer Zeit von 1:16,20 Std. über die Ziellinie, gefolgt von seinem Mannschaftskollegen Nihat Göktas in 1:20,48 Std. Selami Celik belegte damit Rang 5 der AK M45. Für Nihat Göktas reichte es zu einem 8. Platz in der AK M40. Somit konnte das Ayyo Team in der AK 40-45 in der Besetzung Muharrem Yilmaz, Selami Celik und Nihat Göktas den Bronzerang in der Mannschaftswertung erringen.

METRO Group Marathon Düsseldorf

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am darauffolgenden Sonntag stand Düsseldorf ganz im Fokus der zahlreichen Marathonläufer. Pünktlich um 9 Uhr fiel der Startschuss am Rheinufer für die Marathonis. Mit dabei auch Murat Çelik, Egemen Altinova, Manuel Martins und Cemal Ineci vom Ayyo Team Essen. Zudem startete ihr türkischer Landsmann Bekir Karayel mit Unterstützung von Muharrem Yilmaz um die Olympianorm für sein Heimatland Türkei zu bestätigen.

Trotz widriger Wetterbedingungen lief es bei den Ayyo Läufern von Beginn an nach Plan. Murat Celik konnte nach der ersten Halbmarathonhälfte sein Renntempo deutlich steigern und lag den Großteil des Rennens auf Bestzeitkurs. Ab Kilometer 30 bekam er jedoch zunehmend muskuläre Krämpfe, die ihn mit der Zeit dazu zwangen sein Tempo zu reduzieren. Trotz allem kämpfte er sich durch die 42,195km lange Strecke und erreichte nach 2:42,38 Std. auf dem 33. Gesamtplatz das Ziel. Damit belegte er Platz 13 der AK M30. Sein Trainingspartner Egemen Altinova lief ein sehr beherztes Rennen und konnte seine Trainingsergebnisse auf den Punkt genau abrufen. Die Belohnung dafür war eine neue Bestzeit von 2:45,29 Std. und zugleich der Silberrang in der AK M45.

Cemal Ineci konnte lange Zeit das Tempo von Murat mitgehen, musste ihn aber kurz vor der Halbmarathon Markierung ziehen lassen. Nach 2:47,04 Std, erreichte er auf Rang 7 der AK M40 das Ziel.
Ebenfalls über eine neue persönliche Bestzeit freuen konnte sich Manuel Martins. In 2:58,51 Std. erreichte er überglücklich das Ziel und unterbot damit erstmalig die 3-Stunden Marke.

Bekir Karayel aus der Türkei konnte an diesem Tag in 2:15,29 Std. die Olympianorm für die Türkei erfüllen und kann nun auf die Nominierung für die Olympischen Spiele in Rio hoffen.

Allen Läufern an dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen und ein großes Dankeschön an die zahlreichen Supporter vor Ort!⁠⁠⁠⁠

Autor: Anni

Bearbeitung: Koray

Partystimmung beim Venloop 2016

12512408_10154249095684728_7045723414768544944_n

Auch an diesem Wochenende waren wieder unserer Athleten vieler Orts im Einsatz.
Ein Großteil der Athleten fuhr gesammelt nach Venlo um beim Venloop über die Distanz eines halben Marathons an den Start zu gehen. Rund 25.000 Läufer und Läuferinnen wurden durch die Zuschauer geradezu ins Ziel getragen.

Der Lauf wurde regelrecht von drei Athleten dominiert, denn nur sie schafften es den Halbmarathon unter 1h zu beenden.
Geoffrey Yegon(Kenia) pirschte sich mit 4 Sekunden Vorsprung auf das Siegertreppchen.
Dicht gefolgt von zwei weiteren Athleten die beide mit einer Zeit von 59:47 Minuten über das Ziel schossen.
Hierbei erläufte sich ein weiterer Kenianer, Kenneth Keter den Silberrang und der Äthiopier Yigrem Demelash mit der selben Zeit den Bronzerang.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der erste Ayyomane der das Ziel erreichte war kein geringerer als der Captain selber.
Muharrem Yilmaz erreichte in dem Top besetzten Starterfeld mit einer Zeit von 1:15:08h den 56. Gesamtplatz und errang damit den zweiten Platz in der Alterklasse M40.

Der Platz nach Muharrem Yilmaz wurde auch durch einen Ayyomanen belegt.
Denn nur sechs Sekunden später erreichte auch Murat Celik das Ziel. Damit hieß es am Ende für ihn Platz 57 in der Gesamtwertung und Platz 42 in der Altersklasse der Hauptklasse. (Zeit: 1:15:14h)

An diesem Tag stach Egemen Altinova ganz besonders aus der Menge heraus, denn er konnte seine bestechende Form in Bestzeit ummünzen. Seine Halbmarathon Bestzeit unterbot er um exakte 2 Minuten und 30 Sekunden. Die alte Bestzeit lag bei 1:20:26h(2015). Damit beendete er das Rennen als Gesamt 79, was ihm den 3. Platz in seiner Altersklasse(M45) brachte. Seine neue Halbmarathon Zeit lautet somit nun 1:17:56h, jedoch ist man sich einig das da noch viel Potential vorhanden ist!

Selami Celik bewältigte das Rennen mit einer Zeit von 1:18:34, mit der er im Gesamteinlauf 82. und vierter in seiner Altersklasse (M45) wurde.

Alexander Lubina wollte wohl noch in die Gruppe der unter 1:20h’er gehören.
Das schaffte er auch in dem er seine Zeit bei 1:19:35h stoppte. Dieser bestreben brachte im den
92. Platz in dem Gesamteinlauf und bei den M35’ern den 10. Platz.

Mit kurzen Abständen kamen weitere Ayyo-Athleten durch das Ziel.

Nihat Göktas
Zeit 1:22:16h Gesamt: 132. Platz Altersklasse: M35 16. Platz

Güzel Tekgül
Zeit 1:24:57h Gesamt: 179. Platz Altersklasse: M40 20. Platz

Tamer Gökoglan
Zeit 1:26:42h Gesamt: 218. Platz Altersklasse: M40 29. Platz

Stefan Rudnik
Zeit 1:27:25h Gesamt: 234. Platz Altersklasse: Männer 105. Platz

Auch die Ayyo Damen sind erfolgreich gelaufen. Nina Koopmann lief die 21,0975Km lange Strecke in 1:34:50h und erlangte in ihrer Altersklasse den 29Platz. Ümran Demir brauchte für dieselbe Strecke nur 1:57 Min. Länger (1:36:47h) und erarbeitete sich den 10. Platz bei den W40.
Ergebnisse

Autor: Burak

Bearbeitung: Koray

Impressionen vom Runatolia 2016

Seit mehr als 10 Jahren stattfindend, zählt der internationale Runatolia Lauf in Antalya mittlerweile zum festen Bestandteil der größten Laufevents in der Türkei.

Auch in diesem Jahr nahmen mehr als fünf Tausend Läufer/innen am 10km, Halbmarathon sowie Marathonrennen teil. Es herrschte wieder Sonnenschein bei Temperaturen von bis zu über 20 Grad im Rennverlauf.

Im Rahmen ihres traditionellen Frühlings Trainingslagers befanden und befinden sich unsere Ayyo Sportler/innen in Antalya. Folgerichtig waren sie auf allen Strecken zahlreich am Start.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Reihe nach:

Über 10km lief Zeynep Demir in einer Zeit von 1:15:24 ins Ziel und wurde Gesamt 563. bei den Frauen. Nazli Hacibayramoglu erreichte bei ihrem konstanten Rennen Platz 15 mit einer Zeit von 49:13.

Beim Halbmarathonrennen erzielte Güzel Tekgül bei seinem zügigen Trainingslauf in einer Zeit von 1:28:32 Gesamtplatz 64 und AK Platz neun. Egemen Altinova unterstrich seine gute Form der letzten Wochen mit einem taktisch klugen Rennen – auf dem keinegswegs flachen und leichten Strecke – und erreichte die Ziellinie als Gesamt 20. und Sieger der AK 45 mit 1:21:13.
Murat Celik finishte mit 1:18:04 als Gesamtneunter und Zweiter seiner AK 30.

Auf der Königsdistanz Marathon ging mit Ümran Demir, Ali Öztekin und Muharrem Yilmaz ein Trio an den Start. Platzierungstechnisch am erfolgreichsten schnitt dabei Ümran ab.

3:32:19 bedeutete Gesamtplatz Vier bei den Frauen und zeitglich der AK Sieg bei den W40.
Ali dominierte mit 3:15:51 seine AK 55 bei den Männern mit Abstand als Sieger und erreichte mit seinem `negative split`- d.h. Zweite Hälfte schneller als erste – Gesamtrang 33.

Mit großen Erwartungen an den Start gehend, musste Muharrem etwas den heißen Witterungsbedingungen Tribut zollen. Noch vor anderthalb Tagen bei Minustemperaturen aus Deutschland abreisend, mussten die Sportler aus Deutschland einen Temperaturanstieg von teils über 20 Grad bewältigen.

So kämpfte Muharrem tapfer – in einer der Führungsgruppen – so lange wie möglich, und rettete eine Zeit von 2:46:03 ins Ziel. Dennoch gewann er suverän und mit Abstand seine AK 45!

An dieser Stelle gratulieren wir allen unseren Sportlern für ihre erzielten tollen Leistungen und wünschen ihnen noch einen tollen Aufenthalt und gute Erholung in Antalya.

Autor: Murat

Bearbeitung: Koray

Ergebnisse unter: Depar Timing

Cross DM & Bayer-Kreuzlauf 2016

Deutsche Cross Meisterschaften
Das Laufspektakel fing am Samstag in Herten mit der Cross DM an.
Drei unserer Athleten waren auch vor Ort und haben für das Bestmögliche bei eisigem Wetter unter harten Bedingungen gekämpft. Durch die vielen Starts auf der Strecke glich der Untergrund einem Kartoffelacker und bereitete vielen früh schwere Beine.

12814652_10154151856119728_8043252358516742880_nHier wusste Vitaliy Rybak mit einfachen Dingen zu glänzen, in dem er das Tat was ihm gut lag, Schmerz aus – Tempo Marsch!
Mit einer beachtlichen Zeit von 33:28 Minuten finishte er die 10,4 Kilometer lange Strecke und pirschte sich damit auf den sechsten Platz in der Gesamtwertung.

 

 

Kurze Zeit nach Vitaliy kam auch Björn Tertünte am Ziel an. Er meisterte die harte Strecke mit einer 40:39er Zeit.
Der als schnellste Türke Deutschlands in der AK 45 betitelte Selami Celik lief 2:09 Minuten nach Björn Tertünte ins Ziel und beendete das Rennen in 42:47 Minuten. Er komplettierte damit die Mannschaft für die Mannschaftswertung. Unsere Jungs schafften es mit dieser Leistung auf den achten Platz in der Teamwertung.

Bayer-Kreuzlauf
Am Sonntag standen gleich zwei Veranstaltungen auf dem Plan. Auch wenn ein Großteil der Truppe im Ausland, genauer gesagt in Antalya beim Runatolia (Türkei) unterwegs waren, fanden sich zwei weitere Läufer zusammen die beim traditionellen Frühjahrsklassiker um den japanischen Garten, sowie den Bayer-Kreuz in Leverkusen an den Start gingen.
Hierbei lief Björn nach dem Kraftakt in Herten noch einmal den Zehner, den er mit 37:11 Minuten beendete. Für ihn galt dies aber lediglich als Trainingslauf.

12803138_10154151858254728_287665663112522178_nDer zweite in der Runde, der auf der 10 Kilometer Distanz seine Bestzeit im Visier hatte, war Manuel Martins. Ihm gelang es seine 10 Kilometer Bestzeit um 37 Sekunden zu verbessern und enterte mit 38:01 Minuten das Ziel.

Wir Gratulieren unseren Athleten für die erbrachten Leistungen. Die Saison ist noch sehr jung und das macht definitiv Lust auf mehr. Toi toi toi!

Ergebnisse: Mika Timing, Leichtathletik

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 773 Followern an

%d Bloggern gefällt das: